Der ACM Code of Ethics

Die ACM hat ihren Ethik- und Verhaltenskodex (1) aktualisiert und am 17.7.2018 veröffentlicht. Der revidierte Ethikkodex reflektiert die  Fortschritte in der Informatik seit der Version von 1992 sowie die zunehmende Verbreitung von Computern in allen Bereichen der Gesellschaft.

Der ACM Ethikkodex stellt eine Sammlung von Prinzipien und Richtlinien dar, die den Berufstätigen in der Berufspraxis bei ethisch zu verantwortenden Entscheidungen helfen sollen. Breite ethische Prinzipien werden in konkrete Aussagen über professionelles Verhalten übersetzt. Diese Aktualisierung des ACM Code of Ethics drückt die Erfahrungen, Werte und Bestrebungen von Professionals auf der ganzen Welt aus und erfasst somit das Gewissen des Berufs. Er  verpflichtet die Informatiker, sowohl einzeln als auch kollektiv, ihre Fähigkeiten zum Wohle der Gesellschaft einzusetzen.

Nach den Grundprinzipien der ACM muss jeder Informatiker

  • Seinen Beitrag leisten zur Gesellschaft und zum menschlichen Wohlergehen, indem anerkannt wird, dass alle Menschen Betroffene im Anwendungsbereich der Informatik sind.
  • Schaden vermeiden, der durch seine Arbeit entsteht.
  • Ehrlich und vertrauenswürdig gegen sich selbst und andere sein.
  • Fair und nicht diskriminierend handeln. Die Werte der Gleichheit, Toleranz, Respekt für andere und Gerechtigkeit regieren dieses Prinzip.
  • Die Arbeit respektieren, die benötigt wird, um neue Ideen, Erfindungen, kreative Arbeiten und Computerartefakte zu produzieren.
  • Die Privatsphäre respektieren. Die Verantwortung, die Privatsphäre zu respektieren, gilt für Computerprofis besonders tiefgreifend. Moderne Technologien ermöglichen die Sammlung, Überwachung und den Austausch von persönlichen Informationen schnell, kostengünstig und oft ohne das Wissen der betroffenen Personen.
  • Vertraulichkeit respektieren. Informatiker werden oft mit vertraulichen Informationen wie Geschäftsgeheimnissen, Kundendaten, nichtöffentlichen Geschäftsstrategien, Finanzinformationen, Forschungsdaten, wissenschaftlichen Artikeln vor der Veröffentlichung und Patentanmeldungen betraut.

Angesichts der heutigen Durchdringung der Computertechnologie in unserem Leben fügt der aktualisierte Ethikkodex von ACM neue Verantwortlichkeiten für Führungskräfte hinzu, um “Systeme, die in die Infrastruktur der Gesellschaft integriert werden, zu erkennen und besonders zu achten” (Prinzip 3.7). Computersysteme und die Gesellschaft entwickeln sich vielfach auf unerwartete Weise. Die ursprüngliche Absicht des Systems kann verschleiert werden, sobald Endbenutzer das System übernehmen. Der aktualisierte Verhaltenskodex fordert Informatiker auf, diesen Veränderungen besondere Aufmerksamkeit zu schenken, um sowohl neue ethische Verantwortlichkeiten anzuerkennen als auch sicherzustellen, dass die von ihren Systemen betroffenen Personen angemessen geschützt werden.

Ref (1): The ACM Code of Ethics and Professional Conduct

 

 

 

[Total: 0    Average: 0/5]

Gerhard Schimpf, the recipient of the ACM Presidential Award 2016, has a degree in Physics from the University of Karlsruhe. As a former IBM development manager and self-employed consultant for international companies, he has been active in ACM for over four decades. He was a leading supporter of ACM Europe, serving on the first ACM Europe Council in 2009. He was also instrumental in coordinating ACM’s spot as one of the founding organizations of the Heidelberg Laureates Forum. Gerhard Schimpf is a member of the German Chapter of the ACM (Chair 2008 – 2011) and a member of the Gesellschaft für Informatik. --oo-- Gerhard Schimpf, der 2016 mit dem ACM Presidential Award geehrt wurde, hat an der TH Karlsruhe Physik studiert. Als ehemaliger Manager bei IBM im Bereich Entwicklung und Forschung und als freiberuflicher Berater international tätiger Unternehmen ist er seit 40 Jahren in der ACM aktiv. Er war Gründungsmitglied des ACM Europe Councils und gehört zum Founders Club für das Heidelberg Laureate Forum, einem jährlichen Treffen von Preisträgern der Informatik und Mathematik mit Studenten. Gerhard Schimpf ist Mitglied des German Chapter of the ACM (Chairperson 2008 – 2011) und der Gesellschaft für Informatik.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com